Ich verteidige Sie auch bei Anordnung von Bußgeld

 

Als Rechtsanwalt vertrete ich Sie auch, wenn die Polizei oder die Bußgeldbehörde ein Bußgeld wegen eines angeblichen Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung verhängen. 

 

Die Anordnung eines Bußgeldes  erfolgt üblicherweise wegen angeblicher Verstöße gemäß dem Bußgeldkatalog, einschließlich der Anordnung eines Fahrverbotes oder „Punkteeinträge“ in das Verkehrszentralregister oder eine Fahrtenbuchauflage.  

Als Rechtsanwalt vertrete ich Sie auch in Bußgeldsachen, zum Beispiel bei dem Vorwurf der Geschwindigkeits-überschreitung, des Nichteinhaltens eines ange-messenen Abstandes zum Vorderfahrzeug und dem Vorwurf der Unfallverur-sachung, zum Beispiel durch Vorfahrtverletzung und bei weiteren Vorwürfen der Verfolgungsorgane.

Im Einzelnen kann ich Ihnen als Rechtsanwalt bezüglich eines Bußgeldes behilflich sein bei Vorwürfen wegen :  

 

Ø      Vorwurf des Verstoßes nach dem Bußgeldkatalog,

Ø      Fahrverbot,

Ø      Verkehrszentralregister ( “Punkte” ),

Ø      Fahrtenbuchauflage,

Ø      Vorwurf der Geschwindigkeitsüberschreitung,

Ø      Vorwurf des Nichteinhaltens eines,

         angemessenen Abstandes zum Vorderfahrzeug,

Ø      Vorwurf der Unfallverursachung / Vorfahrtsverletzung,

Ø      Vollstreckung von angeblich im Ausland,

         begangener Verstöße,

Ø      weitere bußgeldbewehrte Vorwürfe.